Rolf Scheider castet Plus Size Models:…und bringt mich zum Nachdenken über den ganzen Quatsch im TV

Die Welle der Casting-Shows nimmt leider kein Ende. Deutschland sucht auch weiterhin seinen einzig wahren Superstar, den Sänger mit dem gewissen X-Factor oder der „Voice“ schlechthin. Außerdem begeben wir uns Jahr für Jahr auf die Jagd nach dem neuesten deutschen Topmodel (natürlich made by Heidi Klum), dem Fashion Hero oder dem neuen Stern auf dem Tanzparkett… Ja, unsere Suche scheint nie enden zu wollen. Immer mehr, immer besser, immer frischer – das deutsche Fernsehpublikum scheint einfach nicht genug zu bekommen.

Und weil das alles so gut ankommt, wird auch in Zukunft auf das Finale des einen Formats auch schon der Start des nächsten folgen. Dieter Bohlen, Heidi Klum und Konsorten werden weiter ihre schlauen Sprüche in unsere heimischen Wohnzimmer feuern und uns spätestens in der Werbepause teils belustig, teils erstaunt und manchmal auch verärgert über das Gesehene und Gehörte, wieder uns allein überlassen. Und dann rattert es im Kopf rauf und runter und der ein oder andere von uns verbringt den restlichen Abend mit einem dumpfen Gefühl von Seelen-Taubheit und -Leere und der Frage „Warum ziehen wir uns eigentlich diesen Mist immer wieder rein?“

Heidi-Klum-und-die-Finalistinnen-von-GNTM-2014
Heidi Klum mit ihren Topmodel Finalistinnen 2014.

Und genau das sind die meisten dieser Shows ja auch, wenn wir unsere Sensations-Geilheit mal unberücksichtigt lassen. Ein Freund erwähnte unlängst einmal, dass er seit einigen Jahren keinen Fernseher mehr besitze bzw. seine alte Urzeit-Röhre nur für ausgewählte Finalspiele seines Lieblings-Fußball-Vereins anstöpsle, da ihm der ganze andere Kram nur vergeudete Lebenszeit beschere. Und irgendwie hat er recht. Wenn die Jana Inas dieser Welt Ü-30 Models suchen müssen, Bachelors oder neuerdings auch mal wieder Bacheloretten im TV ihre große Liebe finden wollen, Tim Mäler den Koch mit dem gewissen „Taste“ entdecken möchte, könnten wir eigentlich auch ganz relaxed den Sommerabend mit Freunden im Park oder im Restaurant genießen, mal wieder Sport machen oder einfach mal das Buch weiterlesen, welches schon seit Monaten auf dem Nachttisch auf uns wartet… Da ich mit dieser These zwar sicher vielen von Euch aus der Seele spreche, aber diese Erkenntnis ja nicht für das gesamte deutsche TV-Publikum gilt, werden uns auch in der Zukunft noch einige dieser Programmpunkte zur besten Sendezeit geboten. Und die nächsten Casting-Shows stehen bereits in den Startlöchern…

Und wo wir schon beim Thema sind: Heute morgen erst las ich einen Artikel darüber, dass Rolf Scheider, bereits casting-erprobt durch seinen Jury-Posten bei GNTM, auch eine eigene Show bekommt. Alles noch im Rahmen… Warum auch nicht, dem Zuschauer gefällt es ja. Und auch das Thema seiner Sendung ist eigentlich mal ein bisschen Abwechslung zum Fashion-Casting-Einheitsbrei rund um Size Zero und Perfektion bis in die letzte Pore – auch wenn Zyniker jetzt sicher gleich wieder in monotones Motzen und Meckern geraten werden, dass Rolf(e) nur auf einen bereits rollenden, ja sich schon in voller Fahrt befindenden, Zug aufspringt… So nun hat sicher auch der Letzte unter Euch bereits herausgelesen, worum es bei Monsieur Schneiders Show geht. PLUS SIZE Models.

Dieter-Bohlen-in-der-Jury-von-DSDS
Der Poptitan Dieter Bohlen sucht seit Jahren vergebens nach einem echten Superstar.

Und hey, auch wenn ich der ganzen Casterei im TV wirklich überdrüssig bin, finde ich diese Entwicklung sehr gut. Wer will schon immer wieder die 16-jährigen 40-Kilo-Girls in den immer wieder gleichen Challenges gegeneinander antreten und eine aufgedrehte, mit einem Hot Dog – oder was auch immer man ihr in die magere Hand gedrückt hat – bewaffnete Heidi Klum sehen, die nach der nächsten Mittagspause schreit, sobald die Kamera auf sie geschwenkt wird und sich dann wahrscheinlich doch nur ein Sechzehntel Äpfelchen reinhaut, um ihrem Model-Mama-Body auch das letzte Gramm Fett auszutreiben? Also Size Zero adé – zumindest bei Rolf Scheider. Denkste! Denn Rolf macht genau das, was wir aus den Medien gewohnt sind. Er zieht gute Ideen und Themen, die uns eigentlich mehr beschäftigen sollten, schon mal vorab ins Lächerliche. Mit der Aussage, er suche „Germany’s Next Top Moppel“ (haha ja, sehr witzig – Model – Moppel – ist klar!) wirbt er für seine Show und hat mich damit definitiv schon einmal als Zuschauer verloren.

Plus-Size-Models-Candice-Huffine-und-Marquita-Pring
Plus Size and perfect: Candice Huffine und Marquita Pring.

Warum muss ein Format, welches eigentlich eine positive Aussage hat, nämlich die, dass Frauen auch jenseits Größe 36, denn das scheint in der Fashion-Industrie die magische Grenze zwischen normal und Plus Size zu sein, mindestens genauso schön sind, wie die dürren Models, die uns immer wieder präsentiert werden, und dass weibliche Rundungen der wunderbaren Realität entsprechen und nichts sind, wofür frau sich schämen müsste, schon vor der ersten Ausstrahlung so verhunzt und irgendwie auch in die Trash-Ecke gestellt werden? Warum spielt man immer wieder mit der Sensationslust der Menschen, der Gier danach, andere Menschen dabei zu beobachten, wie sie teils bloßgestellt werden und sich selbst vor der Kamera zum neuesten Klatsch-Thema der deutschen Fernsehnation zu machen? Und genau das ist doch die Erwartung die Herr Scheider bei uns mit seiner Aussage schürt. Wir erwarten pummelige Mädels, die keine Ahnung von Mode haben, in ihrem Kaff, aus dem sie sicher kommen, das verrückteste Ding überhaupt sind und von Mutti und Vati immer wieder gehört haben, dass der Babyspeck, aus dem sie nicht herauswachsen wollen, doch eigentlich ganz süß ist. Seid ehrlich, das haben wir im Kopf, wenn Rolf Scheider von seinen Top Moppeln spricht… Und wenn wir nochmals ehrlich sind, schämen wir uns dann doch auch irgendwie für uns selbst, wenn das die ersten Bilder sind, die uns in den Kopf schießen und wir uns gedanklich dann trotzdem schon einmal voller Vorfreude den Dienstag Abend freihalten.

Und da wären wir wieder beim Anfang meiner Überlegung. Warum sind wir so? Warum vermuten wir erstens hinter solchen Aussagen immer gleich etwas Negatives (Abgesehen davon, dass der Begriff „Moppel“ einfach negativ behaftet ist, besonders wenn man von Frauen spricht, die ihre Karriere auf ihr Aussehen aufbauen wollen, wie es bei Models, ob plus oder zero sized eben nun mal ist, und keine Frau, und ich bin mir sicher auch kein Mann, will gerne Moppel genannt werden.) etwas zum Fremdschämen, zum Tratschen und dergleichen vermuten. Und warum wird es uns zumindest in den meisten Fällen dann auch geboten?

The-World-OutsideMüssen wir uns durch Trash-Formate – unabhängig, ob das von Rolf Scheider nun eins wird oder nicht – irgendwie selbst bestätigen, um uns dann mit dem wer wir sind oder was wir haben, besser zu fühlen? Und warum spielt ein Juror mit genau diesen Erwartungen und zieht sein eigenes Format und seine Kandidatinnen so in den Dreck?

Ich habe für mich beschlossen, letztendlich auch durch die Aussage des neuen Casting-Gottes Scheider, über die ich mich sehr geärgert habe, in Zukunft einfach mal etwas Sinnvolles mit meiner Freizeit anzufangen und mich nicht mit dem ganzen Quatsch aus der Glotze – und wenn wir ehrlich sind, glotzen wir ja auch einfach nur – zu belasten.

So, nun habe ich mir den ganzen Casting-Frust einmal von der Seele geschrieben und hoffe, bei dem einen oder anderen von Euch findet meine kleine Moral-Ansprache auch ein wenig Anklang und animiert Euch dazu, unser aller Fernseh-Verhalten einmal zu überdenken und nicht jeden Blödsinn dankend und mit offenen Ohren und Augen aufzusaugen. Also genießt einfach mal Eure kostbaren Abende. Geht raus, lebt, liebt, feiert und sitzt bitte nicht wie gestört vor der Mattscheibe! Und vielleicht läuft man sich ja mal im Park über den Weg… Wer weiß, was die “Welt da draußen” zu bieten hat ;)

Bilder via GettyImages.de

Josephine

#Superfrollein, bereit jeden Tag das Glück zu suchen, Neues zu entdecken und das Leben in vollen Zügen zu genießen. #Girlboss #Herzmädchen #Wortakrobatin #Chillerperle Mehr über Josephine

No Comments Yet

#HauRaus!

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>