#GirlPower – Mega ‚Wannabe‘ Remake für die Rechte von Frauen

girlpower wannabe remake

‚I tell you what I want, what I really, really want…‘ 20 Jahren ist es her, dass die kleine Josie im Schlafanzug auf dem Bett rumhopste und die #GirlPower Hymne einer ganzen Generation in die Haarbürste trällerte… ‚So tell me what you want, what you really, really want…’ und auch heute hält mich nichts, wenn die Spice Girls aus dem Radio schallen oder wir ein, zwei, drei Songs unserer Kindheits- und Teenie-Idole auf unseren legendären Weihnachtsfeiern in der Karaoke-Bar auf der Bühne krächzen. ‚I wanna, (ha) I wanna, (ha) I wanna, (ha) I wanna, (ha) I wanna really, really, really wanna zigazig ah…‘

„Girl power has come a long way, let’s take it further“

Nun, tatsächlich zwei Jahrzehnte nach dem Chartsturm des Songs gibt es eine neue Version, die noch einmal klarstellt, dass Girl Power auch heute noch etwas ist, für das wir alle kämpfen müssen. Und zwar gemeinsam. Während sich die Spice Girls selbst mit ‚Wannabe‘ noch für die Emanzipation im Zwischenmenschlichen einsetzten, geht es heute um noch viel, viel mehr. Es geht um alle grundlegenden Rechte für Frauen und Mädchen. So werden im energiegeladenen 1 Minüter neben echten internationalen Power Girls – u.a. Bollywood Star Jaqueline Fernandez aus Sri Lanka, die nigerianische Sängerin Seyi Shay, der südafrikanische Hip Hop Star Gigi Lamayne, US Model und Tänzerin Larsen Thompson sowie Ihre kanadische Kollegin Taylor Hatala, die uns ja bereits mit Beyoncés „Run The World“ mächtig das Köpfchen verdrehte – ordentlich den Booty shaken und sich den Frust und die Wut über die vielen Missstände, Ungerechtigkeiten und Verbrechen Frauen gegenüber von der Seele tanzen auch ganz gezielt die größten weltweiten Notstände und Diskriminierungen wie Gewalt gegen Frauen, Kinderehen, mangelhafte Möglichkeiten bei der Schul- und Ausbildung und faire Bezahlung angesprochen. Das Video macht mit seinen unterschiedlichen Locations auch noch einmal klar, dass die Missstände unter denen Frauen heutzutage noch immer leiden müssen weltweit vorherrschen – vielleicht in verschiedenen Dimensionen und Ausprägungen, aber doch überall spürbar.

Initiiert wurde das Projekt übrigens von der UN, die mit dem Video und dem Hashtag #WhatIReallyReallyWant weltweit das Netz dazu aufruft die Message zu teilen und sich eben für eine besser Welt für uns alle einzusetzen. Und das Ganze zeigt schon einen mächtigen Erfolg. Neben den Spice Girls Mel C und Emma Bunton, die die Kampagne bereits fleißig für Ihre Follower auf Twitter teilten, hat es sich auch Victoria Beckham nicht nehmen lassen und sprang für die gute Sache direkt mal euphorisch in die Bresche. So teilte sie auf ihren Social Media Kanälen das Video und postete: „20 Jahre später – Girl-Power wird genutzt um eine neue Generation zu bestärken. So stolz auf „The Global Goals““. Danach gab’s auch schon direkt den ersten Wunsch der Designerin hinterher… #WeLoveYouVicky

Und weil Ihr jetzt eh schon den Ohrwurm im Kopf habt und wir da zusätzlich nochmal ordentlich nachhelfen wollen, gibt es hier auch noch einmal das Original. #GirlPower!

Josephine

#Superfrollein, bereit jeden Tag das Glück zu suchen, Neues zu entdecken und das Leben in vollen Zügen zu genießen. #Girlboss #Herzmädchen #Wortakrobatin #Chillerperle Mehr über Josephine

No Comments Yet

#HauRaus!

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>